Nach zweijährigem Studium feierte der Masterkurs in Bad Nauheim - auch mit dem akademischen Ritual des Hütewerfens. Als Master of Business Administration haben 21 Studierende den weiterbildenden Studiengang Betriebswirtschaft an der TH Mittelhessen abgeschlossen. Sie sind der 13. Jahrgang, der dieses Qualifikationsangebot des Fachbereichs Wirtschaft wahrgenommen hat. Prof. Dr. Jan Freidank sprach den sechs Absolventinnen und fünfzehn Absolventen die Glückwünsche des Fachbereichs und der Hochschulleitung aus. Bei der Abschlussfeier, zu der auch Angehörige der Kursteilnehmer eingeladen waren, ließ man die zweijährige akademische Ausbildung Revue passieren. Als Höhepunkte wurden dabei übereinstimmend die integrierten Auslandsmodule in Italien und den USA bewertet.

Für die besten Studienleistungen wurde Andrej Jautze geehrt. An fachlichen Vorkenntnissen waren in der Gruppe außer den Wirtschaftswissenschaften auch die Ingenieur- und Naturwissenschaften, die Informationstechnik und die Geisteswissenschaften vertreten. Die Studierenden wurden von regionalen und überregionalen Unternehmen zu der akademischen Weiterbildung entsandt. Zum wiederholten Mal nutzten dabei die Firmen Bender, Continental, Samson, Küster und UTC Aerospace Systems das Programm zur Qualifizierung von Führungskräften. Dieser Masterkurs der THM hat internationale Anziehungskraft.

Zu den Herkunftsländern der Absolventen des aktuellen Abschlussjahrgangs zählen neben Deutschland Ghana, Sierra Leone, Indien, Chile und die USA. In seiner Rede wies Prof. Freidank auch darauf hin, dass hierzulande zunehmend hochqualifizierte ausländische Fachkräfte gesucht werden, um ihre Expertise in die Unternehmen einzubringen. Weitere Informationen zum Teilzeit-Managementstudium der THM: www.mba-school.de